365 Minuten Achtsamkeit - Glaube

365 Minuten Achtsamkeit
Nimm dir jeden Tag 1 Minute Zeit. Zeit für dich. Spüre in dich hinein, Was nimmst du wahr bei den Gedankensplittern zu dem heutigen Thema. Mit jedem Tag, mit jeder Übung, mit jeder Minute erfährst du immer mehr und mehr über dich...

Heute das Thema - Glaube

Glaube, Religion, Vertrauen

 

An was oder wen glaubst du...

 ...ist Glaube gleichzusetzen mit Religion?

 

Glauben im religiösen Sinn heisst, ich vertraue. Ich gebe mich hin. Ich denke genauso. Wenn ich gläubig bin, bin ich unmündig? Gebe ich mein Leben in andere Hände und hoffe, dass es gut kommt? Wenn man sich mit den verschiedenen Religionen befasst, stellt man fest, dass fast alle mit Liebe, Respekt, Wertschätzung zu tun haben.

 

Wenn ich sage: "Ich glaube an....", finde ich nur die Person, Gestallt super? Bin ich gleichzeitig mit allem einverstanden, was über ihn/das geschrieben wurde? Was wer angeblich gesagt hat? Wenige "Götter" kennt man persönlich. Wer weiss schon ganz genau, was er tatsächlich gesagt hat und wie es die anderen verstanden haben.

 

"Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage. Nicht für das, was du verstehst."

 

Meistens sind es Überlieferungen und uralt. Vermischt mit unzähligen Meinungen anderer. Oft wird Religion und der Glaube missbraucht um eigene Meinung zu verbreiten und durchzusetzen - Macht. Hat es dann immer noch was mit der Liebe und gegenseitigem Respekt was zu tun?

 

Die Familienrezepte sind auch uralt und damals bestimmt sehr lecker. Die wenigsten kann ich aber tatsächlich heute 1 zu 1 nachkochen. :-))

 

Kann ich nur ein bisschen glauben?

Muss ich glauben?

Brauche ich den Glauben, weil ich sonst verloren bin, haltlos ohne Struktur? Warum fällt es den Menschen so schwer, an sich selbst zu glauben.

Ist Glaube ein Anhimmeln, Aufschauen? Möchte ich auch so sein? Ein Abbild, eine Kopie?

Gibt mir Glaube Hoffnung?

Grenze ich mich ab?

 

Glaube im religiösen Sinn ist was festes. Oft bekennt man sich sogar schriftlich dazu und zeigt öffentlich die Gruppenzugehörigkeit.

 

Glauben - das ist was völlig haltloses, verschwommenes, unsicheres.

"Ich glaube, dass morgen die Sonne scheint."

Ha, wer weiss es schon? Auch der Meteorologe kann mir keine Garantie geben.

Dieser Glaube ist eine Überzeugung, die nicht an Fakten oder Beweisen basiert, sondern aus einem Gefühl entsteht. Auch wenn ich fest überzeugt bin. Glaube ich nur das, was ich sehen, hören, fühlen oder schmecken kann?

Meistens nehmen wir nur an, dass es so ist oder wird.

Ist es doch der Religion ähnlich?

 

In der Hypnosetherapie ist der Glaube an sich selbst, der Glaube an das unmöglich Mögliche ganz wichtig.

Schon meine Oma hat gesagt: "Glaube versetzt Berge."

 

Egal welches Glaube - alle basieren auf Vertrauen! Ist einmal Vertrauen weg....

 

Hypnose, Glaube, Vertrauen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0