365 Minuten Achtsamkeit - Belohnung

365 Minuten Achtsamkeit
Nimm dir jeden Tag 1 Minute Zeit. Zeit für dich. Spüre in dich hinein, Was nimmst du wahr bei den Gedankensplittern zu dem heutigen Thema. Mit jedem Tag, mit jeder Übung, mit jeder Minute erfährst du immer mehr und mehr über dich...

Heute das Thema - Belohnung

Belohnung, Motivation, Ansporn

 

Belohnung ausgeschrieben...

 ...für die tollste Belohnung!

 

Wenn du dieses oder jeniges machst, bekommst du eine Belohnung.

Kennst du diesen Satz aus deiner Kindheit?

Tust ihn heute bei deinen Kindern auch anwenden?

 

Warum brauchen wir eine Belohnung?

Können wir die Dinge nicht einfach so tut, weil wir sie tun? Vielleicht sogar gerne.

Müssen wir mit Lockangeboten immer zum Tun animiert werden?

Eine Hausfrau bekommt ja auch keinen Bonus, nur weil sie die Wohnung so toll geputzt hat. Oder doch?

Ist es die Freude über die saubere Stube?

 

Gehört Belohnung zum Lernprozess?

Hunde bekommen Leckerlis, wenn sie folgsam waren. Mühe lohnt sich, ist das das Ziel?

Kinder haben Belohnungstafeln, den Arbeitern winken Prämien, beim Pizzabäcker ist die 10. Lasagne gratis, im Sport gibt es eine Medaille, Urlaub ist in Sicht.

Welche Art Belohnung kennst du noch?

 

Belohnung ist wichtig. Belohnung ist eine sichtbare, spürbare Anerkennung meiner Arbeit, meiner Bemühung. Meistens erfolgt sie materiell. Es reicht aber auch ein DANKE, eine Umarmung, ein Lächeln.

 

Was ist, wenn die erhoffte Belohnung ausbleibt? Habe ich zu wenig gemacht? Habe ich versagt? Was sind die Folgen?

 

Wie belohnst du dich?

Essen, neue Schuhe, Massage, neue Reifen fürs Motorrad, Bierchen?

Wann sagst du zu dir selbst - gut gemacht!

Kann zu viel Belohnung schaden?

 

Und was bekomme ich als Belohnung, wenn ich mein Leben gut gemeistert habe?

 

Belohnung, Anerkennung, Lob, Zeit für mich

Kommentar schreiben

Kommentare: 0